"Kopf in Architektur" in Weimar
Bauhaus-Museum erhält Hauptwerk Feiningers

03.12.2014

Weimar (dpa/epd) l Die Klassik Stiftung Weimar kann fortan mit einem weiteren Werk des Bauhaus-Meisters Lyonel Feininger (1871-1956) aufwarten. Sie übernimmt für das Bauhaus-Museum das Gemälde "Kopf in Architektur", das die Deutsche Bank als Dauerleihgabe zur Verfügung stellt.

Das Ölbild von Feininger passe hervorragend in die bedeutende Sammlung des Bauhaus-Museums, erklärte der Leiter der Kunstabteilung der Bank, Friedhelm Hütte, am Dienstag.

Das Werk stammt aus dem Jahr 1917 und zeigt einen steinernen Kopf mit kantigen Zügen. Es soll später im Neuen Bauhaus-Museum präsentiert werden, dessen Eröffnung 2018 geplant ist. In der Weimarer Feininger-Kollektion mit etwa 180 Arbeiten steht das Bild künftig in einer Reihe mit Gemälden wie "Dröbsdorf" (1927) und "Gelmeroda IX" (1928).

Mit der Leihgabe werde die Weimarer Feininger-Sammlung nunmehr zu einer der schönsten und bedeutendsten in Deutschland, sagte die Leiterin des Bauhaus-Museums, Ulrike Bestgen.

Volksstimme digital

Jetzt einloggen

Kommentare