Idee für das diesjährige Familienfest der Kita Kakerbeck sorgte bei den Gästen für absolute Begeisterung
Willkommen im Zirkus Halli-Galli

18.08.2014

Conny Kaiser

Stendal hatte am Wochenende den berühmten Circus Krone zu Gast, Kakerbeck hingegen den nicht ganz so bekannten, dafür aber mindestens ebenso amüsanten Zirkus Halli-Galli.

Kakerbeck l Wenn der Löwe brüllt, dann wird gelacht. Und wenn die Muskelmänner ihre Bizepse anspannen und die eigenen Großväter zum Tauziehen herausfordern, dann erst recht: Jedenfalls ist dies im Zirkus Halli-Galli der Fall. Und der machte am Sonnabendvormittag in Kakerbeck Station.

Platz hinter dem Hort zur Manege umgebaut

Im hinteren Bereich des Hortes war eine Manege, umrandet von unzähligen bunt verzierten Pappkartons, aufgebaut. Ein großes Schwungtuch stellte die Kuppel dar, unter der Zirkus-Direktorin Martina Ebeling - im wirklichen Leben die Leiterin der Kita "Zwergenland" - die Besucher begrüßte.

Und die waren mehr als zahlreich erschienen. Wollten sie doch sehen, was der eigene Nachwuchs da gemeinsam mit den Hort- und Kita-Erzieherinnen in den vergangenen Wochen einstudiert hatte. Und das Programm, das von rappenden Grundschülern eröffnet wurde, war so abwechslungsreich wie bei den Profis. Da begrüßten Clowns die Besucher per Handschlag und schlugen anschließend Purzelbäume. Da holten Zauberer Isidor und seine beiden Assistentinnen Gegenstände aus scheinbar leeren Behältnissen. Da tanzten kleine Feen übers Seil und den Schwebebalken oder wirbelten bunte Tücher durch die Luft. Da ließen Vorschülerinnen die Hula-Hoop-Reifen um die Hüften kreisen, bauten die Hortkinder menschliche Pyramiden oder galoppierten kleine Steckenpferde durch die Manege. Sogar an eine Tierschau, die es schließlich in so gut wie jedem Zirkus gibt, war gedacht. Sie bestand aus kuscheligen Plüschfiguren, die am Rande der Manege auf Streicheleinheiten warteten.

Seit Mai hatten die Kita- und Hortschützlinge für die Aufführung geprobt. Und sie hatten sich im Zuge einer sogenannten Kinderkonferenz sogar selbst ausgesucht, was oder wen sie in der Manege darstellen wollten.

Beim Publikum jedenfalls kam das Programm des Zirkus Halli-Galli mehr als super an. Da wurde gelacht, mitgefiebert und immer wieder lautstark applaudiert. Und hinterher war noch nicht Schluss. Denn neben dem Hortgelände hatte sich die Feuerwehr mit ihrer Gulaschkanone postiert. Es gab Eis, aber auch Reitangebote der Familie Rahmsdorf sowie eine Mal- und Bastelstraße.

Themenbezogenes Sommerfest hat Tradition

Themenbezogene Sommerfeste, die auch die Familien der Kinder mit einschließen, haben in der Kakerbecker Tagesstätte sowie dem dazugehörenden Hort eine lange Tradition. Es gab schon Mittelalter- und Indianerfeste. Die Idee, die Veranstaltung diesmal in Form einer Zirkusvorstellung stattfinden zu lassen, hatte die stellvertretende Kita-Leiterin Silke Wöhlbier, die etwas Derartiges auch schon einmal in ihrer früheren Arbeitsstätte, der Badeler Kita, organisiert hatte. Der Idee zu folgen, hat sich nun auch in Kakerbeck als richtige Entscheidung erwiesen - und als durchaus nachahmenswert. Und zum Glück hatte auch Petrus am Sonnabendvormittag Gefallen am Zirkus Halli-Galli und ließ die Sonne für die kleinen Artisten scheinen.

      

Volksstimme digital

Jetzt einloggen

Kommentare