Auch die Ortsteile der Hanse- und Baumkuchenstadt haben immer weniger Einwohner
Salzwedels Einwohnerzahl sinkt weiter

21.01.2014

   Von

Die Hanse- und Baumkuchenstadt Salzwedel hat im Jahr 2013 weiter an Einwohnern verloren. Salzwedel hatte Anfang des neuen Jahres 117Einwohner weniger als noch Anfang 2013. Das entspricht einem Rückgang um 0,47Prozent

Salzwedel l Die Altmärkischen Kommunen verzeichneten auch im Jahr 2013 einen Rückgang der Einwohnerzahl. Die Hansestadt Salzwedel bildet keine Ausnahme. Deren Einwohnerzahl hat sich im Jahr 2013 um 117 verringert. Dabei hat die Kernstadt am stärksten verloren. Zum Stichtag 31.12.2013 lebten in der Kernstadt 16962 Menschen. 66 weniger als noch 2012, und ein Rückgang um 0,38Prozent. Gegenüber dem Vorjahr ist die Einwohnerzahl jedoch weniger stark zurückgegangen. Im Vergleich der Jahre 2011 und 2012 hatte die Stadt Verluste von 1,03 Prozent hinzunehmen.

91 Frauen weniger leben in der Hansestadt

Während die Kernstadt im vorigen Jahr deutlich mehr Einwohner verlor als ihre Ortsteile, hält sich die Zahl dieses Jahr in etwa die Waage. Während die Kernstadt 66 Einwohner weniger zählte, haben die Ortsteile 54 Einwohner weniger. Prozentual gesehen entsprich das einem Rückgang um 0,64Prozent, der damit stärker ist, als der in der Kernstadt.

Nicht verändert hat sich hingegen der Altersdurchschnitt der in Salzwedel lebenden Menschen. Das Durchschnittsalter beträgt 45 Jahre. Fortgesetzt hat sich zudem der Trend, dass in Salzwedel mehr Frauen als Männer leben: 12595 weiblichen Bewohnern stehen 12241 männlichen Einwohnern gegenüber.

Auffällig ist dabei der starke Rückgang der Zahl der weiblichen gegenüber den männlichen Einwohnern. Während die Zahl der Männer sich um 26 (-0,21Prozent) verringerte, zählte die Stadt 91 Frauen weniger (-0,72Prozent). Im vorigen Jahr war dieser Trend umgekehrt zu beobachten. Mehr Männer als Frauen waren der Hansestadt 2013 verloren gegangen.

Die Zahl der Geburten ist gegenüber dem Vorjahr wieder gestiegen. Damals gab es 375 Geburten. In diesem Jahr waren 405 Geburten zu verzeichnen. Demgegenüber standen 343 Sterbefälle. Das lässt vermuten, dass die Hansestadt nicht nur durch Sterbefälle Einwohner verliert, sondern auch durch Fortzüge in andere Gegenden.

Zahl der Eheschließungen ist leicht gesunken

Leicht zurückgegangen ist die Zahl der Eheschließungen. 142 Paare hatten sich im Jahr 2012 das Ja-Wort gegeben. Im vorigen Jahr schlossen 136 Paare den Bund der Ehe. Zusätzlich dazu trauten sich aber auch drei gleichgeschlechtliche Paare. Sie schlossen im Salzwedeler Standesamt Lebensgemeinschaften.

Erhöht hat sich der Anteil der Ausländer an der Bevölkerung - von 583 auf 688. 632 davon sind in der Kernstadt zu verzeichnen.

Volksstimme digital

Jetzt einloggen

Kommentare