Remkersleber Heimatverein begrüßte am Wochenende mehr als 140 Besucher
Osterbasar-Gäste entdecken Karten, Kunst und Kräuter

31.03.2009

Remkersleben ( skr ). Rund 140 Besucher kamen am Wochenende zum traditionellen Osterbasar des Heimatvereins Remkersleben ( 18 Mitglieder ). 14 Kuchen hatten die Vereinsmitglieder gebacken und für die Vereinskasse verkauft. Die Kuchenbasar-Einnahmen seien für eine gemeinsame Fahrt bestimmt, sagte Brunhilde Meier vom Heimatverein. Besonders kam nach ihren Angaben in diesem Jahr die Ausstellung zur Geschichte des Altkreises von 1816 bis heute an. Dabei wurden viele alte Karten gezeigt. Das Vereinsmitglied Lisa Gebhardt hatte für die Ausstellung extra alte Karten aus dem Ummendorfer Museum ausgeliehen. Brunhilde Meier selbst sammelt Kräuter und Gewürze und organisierte auch zu diesem Thema eine kleine Ausstellungsstrecke. So stellte die Remkersleberin ihre gesammelten Kochbücher aus und zeigte, welche Rezeptideen man mit Kräutern und Gewürzen, wie beispielsweise Kümmel, kreieren kann. Die Besucherresonanz beim Remkersleber Ostermarkt ist seit Jahren ungebrochen. Auch im vergangenen Jahr durfte der Verein rund 150 Besucher begrüßen. " Wir freuen uns jedesmal über den großen Zuspruch ", sagten die Vereinsmitglieder. Neben dem Kuchenbasar gab es übrigens auch einen österlichen Blumenausstellungsstand von Anja Pommerenke. Der Remkersleber Ortschronist Otto Jacob verkaufte seine Chronik und signierte diese auf Wunsch auch gleich. Der Tischler Gerhard Weihe aus Seehausen präsentierte seine Holzkunstarbeiten. Außerdem hat der Verein wie im vergangenen Jahr auch Spenden für die Sanierung des Bürgerhausanbaus gesammelt.

Volksstimme digital

Jetzt einloggen

Kommentare