Forum Gestaltung
Kreative im Salon

30.09.2014

   Von
Martin Rieß

ist Redakteur in der Lokalredaktion Magdeburg. Seine Schwerpunkte sind unter anderem lokale Wirtschaft, Verkehr und Bau.

martin.riess@volksstimme.de

Martin Rieß

Magdeburg l Was alles ist eigentlich kreativ? Einen Einblick in die Vielfalt der unter dem Begriff Kreativwirtschaft zusammengefasste Branche hat am Dienstag zum dritten Mal der Magdeburger Kreativsalon gegeben. Zum zweiten Mal im Forum Gestaltung in der Brandenburger Straße in der Altstadt ging es dieses Mal um jene, die auch dem Laien sofort als Vertreter der Branche in den Sinn kommen: Schriftsteller der Magdeburger Schreibkräfte – vertreten durch Karsten Steinmetz, Herbert Beesten und Ulrich Wittstock –, das Theater an der Angel mit Ines Lacroix und Matthias Engel, das Studiokino vom Moritzplatz mit Frank Salender, Saxofonist Warnfried Altmann, Kabarettist Lars Johansen und Fotograf Nilz Böhme. Sie alle behaupten sich als freie Akteure auf dem Markt der Kreativität und nutzten die wenigen Minuten, die ihnen jeweils zur Verfügung standen, um ihre Ideen und das Besondere ihres Schaffens zu präsentieren.

Warnfried Altmann bringt seine Erwartungen an das Treffen auf dem Punkt: "Zu oft wirken die Vertreter der Kultur und die der Wirtschaft wie Gegensätze. Diese Veranstaltung ist ein Ausdruck der gegenseitigen Wertschätzung – und allein schon das ist den Besuch wert."

Wie im Frühjahr 2013 bot der Innenhof des Forums Gestaltung den Besuchern Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Serviert wurde hier das neue Magdebier – vom Etikett her in Anlehnung an längst vergessene gestalterische Ideen Magdeburger Braukunst und mit Zutaten nur aus Sachsen-Anhalt hergestellt.

Der nächste Kreativ-Salon soll in einigen Monaten wieder auswärts ausgerichtet werden: Dann wird das Gelände von B.T. Innovation an der Sudenburger Wuhne Gastgeber für einen Abend. Zuletzt hatten sich Kulurschaffende, Kreativwirtschaftler und interessierte Besucher im neuen Artrium der Getec-Gruppe an der Albert-Vater-Straße versammelt.

Die Gesellschaft für Wirtschaftsservice Magdeburg schreibt über die Branche in Magdeburg: "Unternehmen und Selbständige der Kreativwirtschaft mit insgesamt ca. 5.000 Erwerbstätigen (vgl. Maschinenbau Magdeburg mit ca. 7.000 Erwerbstätigen) in Magdeburg machen einen Anteil von 7,9 Prozent an der Gesamtwirtschaft aus." Umgesetzt würden pro Jahr etwa 300 Millionen Euro.

Volksstimme digital

Jetzt einloggen

Kommentare