Boxen
Kadiru als Deutscher Meister zu Joshua

12.10.2020

SES-Schwergewichtler Peter Kadiru hat sich mit dem zehnten Sieg im zehnten Profikampf zum neuen Deutschen Meister gekürt.

   Von
René Miller

ist seit Oktober 2018 Sportredakteur bei der Volksstimme und schreibt vorrangig über die SCM-Handballer sowie den SES-Boxstall.

rene.miller@volksstimme.de

René Miller

Magdeburg l Seit 1928 wird der deutsche Meistertitel im Schwergewicht vergeben. Auch der große Max Schmeling hatte ihn schon. Umso stolzer ist Peter Kadiru, dass er sich jetzt in diese ruhmreiche Liste eintragen durfte. Mit einem einstimmigen Punktsieg (99:91, 98:92, 97:93) löste der SES-Kämpfer den bisherigen Titelträger Roman Gorst aus Pocking ab. Für Kadiru war es nach dem Junioren-Weltmeistergürtel der erste richtige Titel im Männerbereich. Der 23-Jährige bestimmte von Beginn an den Kampf und traf seinen Gegner einige Male hart. Kadiru: „Ich hätte gerne auch vorzeitig gewonnen. Aber er ist schwer zu boxen und war ja nicht umsonst Titelträger. Wichtig ist am Ende aber nur der Gürtel. Der hat eine große Tradition. Da bin ich sehr stolz darauf.“

Das ganz große Risiko wollte er nicht eingehen. „Das ist im Schwergewicht immer gefährlich. Deshalb sollte Peter dann nicht zu offen werden“, erklärte sein Trainer Christian Morales.

Sparring mit dem Weltmeister

Für Kadiru war es seit dem Start seiner Profikarriere im März 2019 der zehnte Sieg im zehnten Profikampf. Kadiru: „Erstmals musste ich dabei über zehn Runden gehen. Aber das hat ganz gut geklappt. Ich habe mich sehr gut gefühlt.“ Und der nächste Höhepunkt seiner noch jungen Laufbahn steht schon an. Kadiru wird nach England reisen, um dort im Sparring mit Weltmeister Anthony Joshua in den Ring zu steigen. Joshua boxt im Dezember gegen Kubrat Pulev. Kadiru-Manager Bernd Bönte: „Ich bin hochzufrieden, wie Peter das heute gemacht hat. Und das Sparring mit Joshua wird ihm für seine Entwicklung sehr helfen.“

Mehr aus Boxen

Volksstimme digital

Jetzt einloggen

Kommentare